TEILNAHMEBEDINGUNGEN / ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)

1. Anmeldung
Eine Anmeldung für Sport-/Yogakurse oder Einzeltrainings gilt als verbindlich, sobald eine Anmeldebestätigung verschickt wurde.

2. Durchführung und Änderung der Kursangebotes
Die Sport-/Yogakurse finden auch in den Ferien statt.
Geplante Abwesenheiten seitens der Kursleiterin werden rechtzeitig auf der Homepage www.jasminbrands.de und per Email bekannt gegeben.

Die Anbieterin behält sich das Recht vor, Kurszeiten und Kursort zu ändern.
Änderungen werden ebenfalls rechtzeitig auf der oben genannten Homepage und per Email bekannt gegeben.

3. Haftung und gesundheitliche Beeinträchtigung
Die Teilnehmerin verpflichtet sich der Kursleiterin bestehende gesundheitliche Beeinträchtigungen, (Vor-)Erkrankungen oder eine bestehende Schwangerschaft vor Kursbeginn mitzuteilen. Mit ihrer Anmeldung und der Inanspruchnahme einer Leistung bestätigt die Teilnehmerin, dass sie den physischen und psychischen Anforderungen des Kurses gewachsen ist und in eigener Verantwortung handelt. Eventuelle Bedenken wurden vorher mit einem Arzt geklärt. Änderungen des Gesundheitszustandes und der Sporttauglichkeit teilt die Teilnehmerin der Kursleiterin umgehend mit.

Bei der Teilnahme an einem Online-Angebot sorgt die Kundin eigenverantwortlich für eine sichere Trainingsumgebung (z.B. ausreichend Platz, rutschfeste Gymnastikmatte).

Die Nutzung sämtlicher Leistungen bei „Rubens.Yoga ~ für füllige Frauen“ geschieht auf eigene Gefahr. „Rubens.Yoga ~ für füllige Frauen“ schließt gegenüber der Teilnehmerin jegliche Haftung für einen Schaden aus, es sei denn, es liegt eine grob fahrlässige oder vorsätzliche Pflichtverletzung vor.

4. Zahlungsbedingungen und Abrechnung
Die Kundin erhält nach erfolgter Buchung eine schriftliche Rechnung (als PDF per Email) über den vollen Betrag der gebuchten Leistung. Die Kursgebühr ist vor Beginn des Kurses auf das angegebene Konto zu überweisen.

Die 3er Schnupperkarte kann einmalig erworben werden und berechtigt zur Teilnahme an 3 Yogaeinheiten. Sie ist ab Erwerb 4 Wochen gültig.

Die 5er Karte berechtigt zur Teilnahme an fünf Sporteinheiten. Sie ist ab Erwerb 6 Wochen gültig.

Die 10er Karte berechtigt zur Teilnahme an zehn Sport-/Yogaeinheiten. Sie ist ab Erwerb 12 Wochen gültig.

Nicht in Anspruch genommene Einheiten verfallen nach Ablauf der Gültigkeit. Eine Auszahlung der bezahlten Einheiten bzw. eine Anrechnung auf den nächsten Kurs ist nicht möglich. Bricht die Teilnehmerin einen Kurs ab, werden die Kursgebühren nicht erstattet.

5. Absage von Terminen
Kann die Kundin an einer Sport-/Yogaeinheit nicht teilnehmen, meldet sie sich rechtzeitig vor Beginn bei die Kursleiterin ab.

Falls Termine für ein Einzeltraining nicht wahrgenommen werden können, müssen diese mindestens 24 Stunden vorher abgesagt werden, ansonsten werden die gesamten Kosten berechnet.

6. Ersatzansprüche
Muss eine Sport-/Yogaeinheit aufgrund unvorhergesehener Ereignisse seitens der Kursleiterin kurzfristig abgesagt werden, wird der Kundin die Kursstunde nicht berechnet. Anderweitiger Ersatzanspruch besteht nicht.

Für ein Einzeltraining wird auf Wunsch ein neuer Termin vereinbart.

Sollten die Sport- und Yogakurse aufgrund von gesetzlichen Vorgaben nicht wie gewohnt stattfinden können, werden diese online durchgeführt.

7. Datenschutz
Wir verwenden Ihre Bestandsdaten ausschließlich zur Kommunikation und für eigene Informations- und Werbezwecke. Alle Kundendaten werden unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften der Bundesdatenschutzgesetze (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG) von uns gespeichert und verarbeitet.

8. Gerichtsstand
Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung.

Ist der Kundin Kauffrau, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz von „Rubens.Yoga ~ für füllige Frauen“. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder dessen Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

9. Salvatorische Klausel
Sollten Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen/Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Vielmehr gilt anstelle jeder unwirksamen Bestimmung eine dem Zweck der Vereinbarung entsprechende oder zumindest dieser nahe kommende Ersatzbestimmung, wie sie die Parteien zur Erreichung des gleichen wirtschaftlichen Ergebnisses vereinbart hätten, wenn sie die Unwirksamkeit der Bestimmung gekannt hätten. Entsprechendes gilt für Unvollständigkeiten.

Coesfeld, März 2021
Rubens.Yoga ~ für füllige Frauen